MEEP auf Twitter MEEP RSS-Feed

Koch Media

Gerücht: Publisher steht zum Verkauf

Auf der diesjährigen E3 hat Koch Media/Deep Silver mit Homefront: Revolution, Dead Island 2, Risen 3 und Sacred 3 ein gut aufgestelltes Portfolio präsentiert. Daher kommt das Gerücht, dass das in München ansässige Untnerhmen zum Verkauf steht, etwas unerwartet. Laut dem Handelsblatt ist die Investmentbank UBS damit beauftragt, potenzielle Käufer für Koch Media zu finden.

Koch Media hat bereits auf den Bericht reagiert und die Gerüchte dementiert. Man sei finanziell gut aufgestellt und arbeite profitabel, eine Verkaufs des Unternehmens sei ausgeschlossen. Stattdessen sei Koch Media selbst auf der Suche nach potenziellen kleineren Unternehmen, die zum Portfolio von Koch Media passen.

Das Unternehmen wurde 1994 gegründet und beschäftigt mittlerweile 650 Mitarbeiter. Der Jahresumsatz beträgt 300 Millionen Euro, laut dem Handelsblatt beträgt das Betriebsergebniss allerdings nur 30 Millionen Euro. Neben der Spiele-Sparte, die unter dem Label Deep Silver arbeitet, ist Koch Media auch als Verleger von Musik-CDs und Filmen tätig.

6. Juli 2014 I 21:27 I TA