MEEP auf Twitter MEEP RSS-Feed

Killer is Dead

Gigolo-Modus entstand auf Publisher-Wunsch

Neben ziemlich cooler und blutiger Action bietet die der Slasher Killer is Dead von Grasshopper Manufacture und Deep Silver auch den Gigolo-Modus, der als Download-Content nach dem Release für die beiden Konsolen-Versionen veröffentlicht wurde.

Einziger Inhalt des Gigolo-Modus: Mit Held Mondo und kostspieligen Geschenken die Damenwelt beeindrucken und ins Bett kriegen. Das alles haben die Entwickler um Goichi „Suda51“ Suda ziemlich schlüpfrig in Szene gesetzt – allerdings nicht freiwillig. Dies hat Suda in einem Interview verraten, dass die anzüglichen Spielinhalte auf drängen des Publishers Kadokawa Games entstanden:

Diese Missionen waren ursprünglich für Shadows of the Damned vorgesehen. Das ursprüngliche Konzept war, dass man Blumen verschenken sollte. Es war eine eher nicht-erotische Mission. Doch dann erhielt ich eine Anfrage von unserem japanischen Publisher, der meinte ‚Wir wollen das Spiel in Japan verkaufen, also brauchen wir ein bisschen mehr anstößige Inhalte‘. Ich hatte mir den Modus ein bisschen unschuldiger vorgestellt, aber es kam von ganz oben, dass wir das integrieren sollen.

9. Juli 2014 I 0:57 I TA