MEEP auf Twitter MEEP RSS-Feed

Crytek

Sousa verlässt den deutschen Entwickler

An der Tatsache, dass der deutschstämmige Entwickler Crytek mit finanziellen Problemen zu kämpfen hat, lässt sich nichts mehr beschönigen. Das britische Studio Crytek UK, das derzeit an Homefront: Revolution arbeitet, hat immer mehr Abgänge zu verzeichnen – und auch auf die deutsche Niederlassung in Frankfurt hat die Schieflage Auswirkungen.

Wie nun bekannt wurde, hat Tiago Sousa Crytek und Frankfurt in Richtung Texas und id Software verlassen. Er war seit elf Jahren bei Crytek beschäftigt und an den Programmierarbeiten von Far Cry , Crysis , Crysis 2 , Crysis 3 , Ryse , Warface und weiteren unangekündigten Spielen beteiligt. Von Oktober 2013 bis Juli 2014 war er zudem Leiter der Entwicklungsabteilung der CryEngine.

20. Juli 2014 I 20:00 I TA