MEEP auf Twitter MEEP RSS-Feed

Sacred 3

Ehemaliger Entwickler entschuldigt sich

Sacred 3 ist nicht das Spiel geworden, das sich Fans der Scred-Reihe erhofften. Um ehrlich zu sein, hat das Spiel mit dem Namen „Sacred 3“ spielerisch rein nichts mehr mit dem Sacred zu tun, das Ascaron seinerzeit aus der Traufe hob. Aus dem ehemals großen Rollenspiel wurde ein actionreicher Slasher.

Viele Spieler haben seit dem Release ihrem Ärger gegenüber Entwickler keen games Luft gemacht; in ihren Augen hat das deutsche Team alles zerstört, was Sacred einmal war. Im offiziellen Steam-Forum hat sich Sascha Wagentrotz, ehemals Junior Game Designer bei keen games, bei allen enttäuschten Spielern entschuldigt und Stellung bezogen:

„Ich habe von den vielen Hass gegenüber meinem ehemaligen Arbeitgeber Keen Games gelesen; dass sie die Marke absichtlich zerstört haben… Alles, was ich dazu sagen kann: Ihr solltet nicht die Macht der Entwickler in einer solchen Auftragsarbeit für einen großen Publisher überschätzen. […]

Ich kann hier keine „Schwarz oder Weiß“-Antwort geben. Der Executive-Producer und der Creative-Producer waren beide bei Deep Silver angestellt, und sie haben gute Arbeit geleistet. Aber auch sie haben einen Chef – die Marketing-Abteilung. Einzig die Marketing-Abteilung von Deep Silver hatte genügend Einfluss, um die Ausrichtung der Marke zu ändern.“

Bild 1 von 5

18. August 2014 I 10:37 I TA