MEEP auf Twitter MEEP RSS-Feed

2K Games

Bioshock ist eine „sehr wichtige Marke“

Anno 2007 nahm die Bioshock-Serie von 2K Games ihren Anfang – Irrational Games schickte Spieler in die dystopische Unterwasser-Freidenker-Stadt Rapture. Auf den Shooter folgte im Februar 2010 der Nachfolger Bioschock 2 – dieses Mal entwickelt von 2K Australia und Digital Extremes und erneut angesiedelt unterhalb des Meeresspiegels. Im März 2013 war Irrational Games mit Bioshock Infinite wieder an der Reihe und schickte Spieler über die Wolken – in die fliegende Stadt Columbia.

Seitdem hat 2K Games kein Sterbenswörtchen mehr über die Zukunft der Franchise verloren, kein neuer Ableger wurde angekündigt. Manch einer befürchtet da schon, dass Publisher und Entwickler die Marke nicht mehr weiter ausbauen möchten. CEO Strauss Zelnick hat auf der Technology, Media & Telecom Conference in New York kurz die Bioshock-Franchise angeschnitten:

Bioshock ist eine sehr wichtige Marke für das Unternehmen. Und während ich aktuell keine Ankündigungen zu tätigen habe, kann ich doch bestätigen, dass der Franchise wichtig für uns ist.

2K Games wäre – gelinde gesagt – auch schön blöd, eine der erfolgreichsten Marken der vergangenen Jahre in der Versenkung verschwinden zu lassen: Bisher haben sich die Bioshock-Titel weltweit über 25 Millionen Mal verkauft. BioShock Infinite kann dabei mit dem Löwenanteil aufwarten – der Über-den-Wolken-Shooter verkaufte sich allein über 11 Millionen Mal.

31. Mai 2015 I 18:25 I TA