MEEP auf Twitter MEEP RSS-Feed

Dishonored 2

Warum das Spiel aussieht, wie es aussieht

Mit Das Vermächtnis der Maske arbeiten Bethesda Softworks und die Jungs und Mädels der Arkane Studios am direkten Nachfolger des erfolgreichen Actioners, der Anfang Oktober 2012 veröffentlicht wurde. Gamereactor hat sich ein wenig mit Art Director Sébastien Mitton unterhalten – unter anderem über den Stil des Spiels.

Die größte Herausforderung für die Entwickler war es demnach, die Level dicht und wirklich zu gestalten, die innerhalb der Stadt spielen. Die Level sind im Vergleich zum Vorgänger drei bis vier Mal größer und sollen sich laut Mitton „wie eine echte Stadt anfühlen, in der man alles erkunden kann“.

Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske entsteht auf Basis der Void-Engine, die das französische Team auf Basis der id-Tech 6 Engine von DOOM-Entwickler id Software gebastelt hat. So hätten die Entwickler die Möglichkeit, die Grenzen an allen Ekcen und Enden massiv zu erweitern: Es gebe mehr Zivilisten im Spiel, „die ihr eigenes Leben leben“, dazu mehr Märkte und sowieso „passiert tonnenweise Zeug“.

 

 

20. Juli 2016 I 21:54 I TA