MEEP auf Twitter MEEP RSS-Feed

Resident Evil 7 Biohazard

Also doch: „Kämpfe sind sehr wichtig!“

Spieler sind dem Rest der Welt deutlich voraus, wenn morgen früh auf einmal eine Zombie-Apokalypse ausbricht. In dunklen Hinterzimmern hat man jahrelang ein Muster einstudiert, dass dann abgespult wird: Renne zur nächsten Werkbank, verbinde zwei oder drei Kettensägen mit einem Ruder und mähe dich durch die sabbernde Masse an Hirntoten!

So oder so ähnlich hat es auch Resident Evil jahrelang praktiziert. Auch wenn hier eher Pistole, Maschinengewehr oder Schrotflinte zum Einsatz gekommen sind – Kämpfe haben in Resident Evil immer einen hohen Stellenwert eingenommen. Und laut Game Producer Masachika Kanata wird sich das auch bei Resident Evil 7 Biohazard wird sich das nicht ändern:

„Kämpfe sind natürlich etwas, das sehr wichtig in einem Resident Evil-Spiel ist. Wir werden das zu gegebener Zeit auch zeigen, aber unter verschiedenen Aspekten. ‚Beginning Hour‘ ging allein um die Atmosphäre und das Erkunden, was andere klassische Elemente von Resident Evil sind. Jetzt seid ihr in der Lage gewesen, ein bisschen mehr von der Angst zu sehen, wenn man vor einem Feind fliehen muss.

Eins nach dem anderen. Einige Leute haben den Eindruck gewonnen, dass die Kämpfe im Spiel fehlen, wegen dem, was wir bisher gezeigt haben. Aber Kämpfe sind definitiv enthalten! Der Hauptcharakter ist keiner der schwerbewaffneten Helden, die wir in den letzten Teilen der Serie hatten. Er ist ein ganz normaler Typ, der in eine extreme Situation gerät und überleben muss.“

Bild 1 von 19

24. August 2016 I 19:40 I TA