MEEP auf Twitter MEEP RSS-Feed

Metal Gear Survive

Kojima äußert sich kritisch über das Spiel

Man stelle sich das Ganze einmal vor: Jahrelang baut man eine komplexe Geschichte auf, erschafft ein ganzes Universum, das viele Anhänger findet und begeistert. Entwickelt Spiele, die geliebt werden. Und dann überwirft man sich mit seinen Partnern und verliert alle Rechte an der jahrelangen Arbeit.

So oder so ähnlich könnte es Hideo Kojima bei der Zerwürfniss mit Konami ergangen sein. Er hat die Metal Gear-Reihe zu dem gemacht, was sie heute ist. Und Konami scheint gerade sehr viel dafür zu tun, damit die Metal Gear-Reihe genau das nicht mehr bleibt. Der Versuch nennt sich Metal Gear Survive.

Auf der Tokyo Games Show hat sich Kojima auch zu dem bisher veröffentlichten Material des Actionspiels geäußert – und wie man sich denken kann, fällt sein Urteil nicht gerade positiv aus. Besonders die Zombies scheinen nicht so ganz in seine Vorstellung des Metal Gear-Universums zu passen:

„Die Metal Gear-Spiele drehen sich um politische Fiktion und Spionage. Wie passen da bitteschön Zombies rein? […] Wenn ich an dem Spiel gearbeitet hätte, wären Mechs dabei.“

Kojima hat im gleichen Atmenzug auch noch einmal betont, dass er nichts, aber auch wirklich gar nichts mit dem neusten Teil der Metal Gear-Reihe zu tun hatte oder hat.

19. September 2016 I 20:28 I TA