MEEP auf Twitter MEEP RSS-Feed

HUSK

Der Indie-Survival-Horror ist seit heute erhältlich

Der Survival-Horror HUSK von Indie-Entwickler Undead Scout und IMGN.PRO ist seit heute auf digitalen Wegen erhältlich. Das düstere Spiel setzt sich mit den Themen Gewalt und Alkoholismus auseinander – und versucht das mit Inspirationen aus Silent Hill, Alan Wake und Twin Peaks.

Alles spielt 1995. Spieler schlüpfen in die Rolle von Matthew Palmer und wachen nach einem Zugunglück auf. Vollkommen allein – niemand ist da. Vor allem fehlt jede Spur von Matthews Frau und deiner Tochter. Nur ein Schild:
 „Willkommen in Shivercliff“.

Auf Steam kommt HUSK bisher allerdings durchweg negativ bewertet davon. Spieler beschweren sich durchweg über die technisch unsaubere Programmierung, unzeitgemäße Grafik und FPS-Werte auf Fußbodenniveau. Auf ein Update warten, wäre hier wohl nicht verkehrt… Den Launch-Trailer gibt’s trotzdem schon einmal:

 

4. Februar 2017 I 0:07 I TA