MEEP auf Twitter MEEP RSS-Feed

Spec Ops: The Line

Ein Nachfolger? „Eher würden wir Glassplitter essen…“

Im Juni 2012 veröffentlichte 2K Games einen Antikriegs-Shooter, der sich bereits einige Jahre in Entwicklung befand und immer wieder verschoben wurde: SPEC OPS: THE LINE. Entwickelt wurde das Actionspiel übrigens vom Berliner Studio Yager Development.

In Sachen Gameplay ein solides bis gutes Spiel, das vor allem durch die starke, emotionale und wendungsreiche Story rund ums im Sand versunkene Dubai punkten konnte. Wie der Film-Klassiker Apocalypse Now ist auch SPEC OPS: THE LINE an das Buch Herz der Finsternis angelehnt.

Auf Twitter tauchte Anfang Oktober noch einmal die Frage auf, warum es keinen Nachfolger für das Actionspiel geben wird – und Autor Walt Williams antwortete prompt:

 

 

Ganz davon abgesehen, dass sich SPEC OPS: THE LINE nur mäßig verkaufte, verlangte die Entwicklung dem Team laut Wiliams einfach zuviel ab: Die Entwicklung sei „brutal und schmerzhaft“ gewesen und „jeder, der am Spiel gearbeitet hat, würde eher Glassplitter essen als einen Nachfolger zu machen“. Klare Worte. Und sie entsprechen dem, was Williams bereits in der Vergangenheit über die Entstehung des Shooters sagte.

 

9. Oktober 2017 I 22:15 I TA